Allgemeine Informationen rund um Kaninchenzucht, KZV I.71 e.V. sowie Kennzeichnung der Zuchttiere


Kennzeichung:


Sobald der Züchter das Geschlecht seiner jungen Kaninchen erkennen kann, wird er sie beim Tätomeister anmelden. Der ordnet den Kaninchen dann ihre zukünftige Kennzahl zu. Diese ist wie ein Personalausweis, und man kann jedes Kaninchen genau identifizieren. Im Alter zwischen 6 und 12 Wochen bekommen die jungen Kaninchen dann eine Tätowierung. Diese wird in beide Ohren eingebracht. Ein speziell darin geschulter Zuchtkollege besucht den Züchter meist am Stall und nimmt die ordnungsgemäße Kennzeichnung der Tiere vor.


Im rechten Ohr befindet sich die sogenannte Vereinskennzahl (bei uns I 71), wobei der vorangestellte Buchstabe für den Landesverband (I = Weser Ems) steht. Ein hinzugefügtes „N“ kennzeichnet eine neu gezüchtete Rasse. Im linken Ohr befindet sich eine Zahlenkombination, die Aussagen zum Alter des Kaninchens macht, auf dem Foto oben die Zahl 4.2.5. Das bedeutet, dass das Kaninchen im 4. Monat (= April) des Jahres 2 (= 2002) geboren ist. Die letzte Zahl, also in diesem Beispiel die 5 zeigt, wie viele Tiere einer Rasse im Verein in diesem Jahr bereits gezüchtet wurden.


Mitgliedschaften des KZV I.71 Hunteburg e.V.:


- Mitglied im Kreisverband der Rassekaninchenzüchter Osnabrück


- Mitglied im Landesverband Weser - Ems


- Mitglied im ZDRK